International Poster Journal of Dentistry and Oral Medicine
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int Poster J Dent Oral Med 9 (2007), No. 1     15. Mar. 2007

Int Poster J Dent Oral Med 2007, Vol 9 No 01, Poster 354

Mundgesundheitsbezogene Lebensqualität einer Patientenstichprobe der Universitätszahnklinik Dresden

Sprache: Deutsch

Autoren:
Dr. Ulrike Lenz, Zahnärztliche Prothetik, Universitätsklinikum der TU Dresden, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik,
Dr. John Ivan Woronuk, Department of Dentistry, Faculty of Medicine and Dentistry, University of Alberta,
Prof. Dr. Klaus Böning, Zahnärztliche Prothetik, Universitätsklinikum der TU Dresden,
Dr. Rainer Koch, Institut für Medizinische Informatik und Biometrie, TU Dresden,
Prof. Dr. Michael Walter, Zahnärztliche Prothetik, Universitätsklinikum der TU Dresden

Datum/Veranstaltung/Ort:
26.-29.10.2005
Deutscher Zahnärztetag
Berlin

Einleitung

Der Begriff der (mundgesundheitsbezogenen) Lebensqualität (MLQ) beschreibt die Kombination von objektiven Aspekten der Lebenssituation (Gesundheit) und subjektivem Wohlbefinden (Lebenszufriedenheit) eines Individuums (Abb.1). Diese wird durch umweltbedingte (sozial, ökonomisch, kulturell) und individuelle (Psyche und Physe) Faktoren beeinflusst. Messinstrumenten der MLQ sind standardisierte Fragebögen wie z.B. das Oral Health Impact Profile (OHIP), welches das international am häufigsten angewandte Messinstrument ist (PubMed \"OHIP\": 65 Publikationen seit 2001, davon 8 im September/Oktober 2005).

Abb. 1: Definition (mundgesundheitsbezogener) Lebensqualität

Problemstellung

Ziel vorliegender Untersuchung war, die Ausprägungen der Mundgesundheitsbezogenen Lebensqualität (MLQ) anhand einer Patientenstichprobe der Universitätszahnklinik Dresden zu beschreiben und Einflussfaktoren aufzudecken.

Material und Methoden

Vorliegende Untersuchung war Teil einer transkulturellen Patientenbefragung (Querschnittsstudie) in Kanada und Deutschland zur Mundgesundheitsbezogenen Lebensqualität (MLQ). Dabei wurden 112 Patienten der Universitätszahnklinik Dresden, deren letzter Zahnarztbesuch mehr als 3 Monate zurück lag und welche mindestens 18 Jahre alt waren, befragt.
Aufgenommen wurden das Oral Health Impact Profile in seiner Langversion (OHIP-49) mit Bezugszeitraum der letzten 12 Monate sowie Ergänzungsfragen zu Bildungsgrad und Inanspruchnahmeverhalten. Ebenfalls wurden ein klinischer Befund zu einfachen klinischen Variablen sowie Alter und Geschlecht erhoben (Abb.2). Die Bewertung des Behandlungsbedarfs erfolgte anhand einfacher Einschätzung des Untersuchers.
Die Untersuchung wurde folgender Weise ausgewertet: Beschreibung der Stichprobe, Auswertung OHIP: Summenwertbildung des OHIP (OHIP-ADD) und statistische Auswertung mittels multivariater logistischer Regression (Modellbildung).

Abb. 2: Klinisches Protokoll

Ergebnisse

Beschreibung der Stichprobe

  • 64 % Frauen, 36 % Männer
  • Durchschnittsalter: 52,6 Jahre, Alter: 31% < 45 j, 34% 45 - 64 j, 35% > 64 J
  • Keiner ohne Schulabschluss, 50% Abitur oder Hochschule

Zahnzahl, Zahnverlust und Zahnersatz

  • 46% mit ≥ 25 Zähnen, 7% zahnlos
  • fehlende Seitenzähne bei 70%, fehlende Frontzähne bei 50% aller Patienten (unabhängig von dessen Ersatz)
  • mind. 1 fehlender Zahn unabhängig von dessen Lokalisation bei 70%
  • Anteil festsitzender (34%) und abnehmbarer Zahnersatz (37%) etwa gleich, 62% mit Zahnersatz
    Patienten mit festsitzendem und abnehmbaren Zahnersatz: 8% (n=9)
    Patienten ohne Zahnersatz: 38% (n=42)

Inanspruchnahme und Behandlungsbedarf

  • letzte Konsultation Zahnarzt
    • < 12 monate = 77%
    • > 2 Jahre = 6%

Behandlungsbedarf = 68% (alle Disziplinen, mind. 1 Nennung) (Abb.3)

  • Konservierende Zahnheilkunde 35%
  • Parodontologie = 25%
  • Prothetik = 40%
Abb. 3: Behandlungsbedarf

Ergebnis des Fragebogens (OHIP)

Auswertung des OHIP-ADD

  • OHIP-ADD (gesamt): Median = 12 (Mittelwert = 22)
  • 75. Perzentil bei OHIP-ADD = 27
  • in univariater Auswertung waren auffällig (≥ 75.Perzentil) siehe Tab. 1:
    • OHIP-ADD Median 35-44 Jahre = 27
    • OHIP-ADD Median 9-16 Zähne = 42
    • OHIP-ADD Median chirurg. Behandlungsbedarf = 30
Parameter OHIP-
ADD
Median
1) Geschlecht männlich 15
weiblich 11
2) Alter 15-24 10
25-34 10
35-44 27
45-54 16
55-64 21
65-74 11
75-84 21
3) Zahnzahl 0 10
1-8 11
9-16 42
17-24 17
25-32 11
4) Frontzahlverlust 19
5) Seitenzahnverlust 15
6) festsitzender Zahnersatz 20
7) abnehmbarer Zahnersatz 18
Behandlungsbedarf
8) Parodontologie 24
9) Kariologie 17
10) Endodontie 17
11) Chirurgie 30
12) Kieferorthopädie n=1
13) Prothetik 22
14) Bildungsgrad kein Abschluss n=0
Hauptschule + mittlere Reife 16
Abitur 10
Hochschule 12
15) letzter Zahnarztbesuch vor
< 12 Monate 12
1-2 Jahren 9
> 2 Jahren 11
Tab. 1: OHIP-ADD Median der einzelnen Parameter (in Untergruppen)

  • Subskalen des OHIP-ADD (Abb.4):
    • höhere Scores (Median > 4) bei "Funktionelle Einschränkung" und "Schmerzen"
    • Median zwischen 0 und 2 bei "Psychisches Unwohlsein" und "Physische Beeinträchtigung"
    • niedrige Scores (Median = 0) bei "Psychische Beeinträchtigung", "Soziale Beeinträchtigung" und "Benachteiligung"
Abb. 4: OHIP-ADD Median der OHIP-Subskalen und des Gesamtsummenwertes

Statistische Auswertung (multivariate Regression)

  • Modellbildung unter Einbeziehung aller aufgenommenen Parameter (n=15, siehe Tab.1)
  • Dichotomisierung der Stichprobe mit Trennpunkt 75. Perzentil (OHIP-ADD = 27):
OHIP 0-26 = gute MLQ
OHIP ≥ 27 = eingeschränkte MLQ
Abb. 5

  • Univariate Tests des Kontrasts beider Gruppen (Likelihood-Quotiententests)signifikant bezüglich der Zugehörigkeit zur Gruppe mit eingeschränkter MLQ waren:
Zahnzahl (17 - 24 Zähne) p=0.0015
Frontzahnverlust p=0.0009
Parodontologischer Behandlungsbedarf p=0.0096
Chirgurgischer Behandlungsbedarf p=0.0014
Prothetischer Behandlungsbedarf p=0.0006
Tab. 2

  • schrittweise logistische Regression
    Modellanpassung: Hosmer-Lemeshow-Anpassungstest p = 0,4521
  • Endmodell wurde durch Parameter in Tabelle 3 charakterisiert:
Paramter   Odds ratio 95% Konfidenzintervall p-Wert
Frontzahnverlust ja 3,03 1,09   8,41 0,033
Prothetischer Behandlungsbedarf vorhanden 3,77 1,43   9,96 0,007
Tab. 3: Odds Ratios, Konfidenzintervall und p-Wert der das Endmodell beschreibenden Parameter

  • Interpretation:
    • Der Verlust mindestens eines Frontzahnes (Faktor 3,03) und ein professionell festgestellter prothetischer Behandlungsbedarf (Faktor 3,77) erhöhten in vorliegender Stichprobe das Risiko einer reduzierten MLQ.
    • Die univariat signifikanten Variablen chirurgischer und parodontologischer Behandlungsbedarf und die Zahnzahl verloren bei multivariater Auswertung ihre Signifikanz.

Schlußfolgerungen

  • Limitierende Faktoren: fehlende Bevölkerungsrepräsentativität (kleine Stichprobengröße, Klinikspatienten)
  • Es ließen sich sowohl uni- als auch multivariat nur wenige signifikante Parameter identifizieren
  • Soziodemographische Faktoren scheinen die Ausprägung des OHIP nicht zu beeinflussen (weder uni- noch multivariat)
  • Übereinstimmend mit der Literatur zeigte sich der Faktor Frontzahnverlust als wichtiger Indikator für eine eingeschränkte MLQ
  • Entgegen der Erwartung zeigte sich die Art der prothetischen Versorgung nicht als signifikanter Indikator für eine eingeschränkte MLQ

Bei der Suche nach Einflussfaktoren der MLQ sollte multivariaten Analysen der Vorzug gegeben werden.

Literatur

  1. A.C. Elias, A. Sheiham: The relationship between satisfaction with mouth and number, position and condition of teeth: studies in Brazilian adults. Oral Rehabil. 1999 Jan; 26(1): 53-71.
  2. John MT, Koepsell TD, Hujoel P et al.: Demographic factors, denture status and oral health-related quality of life. Community Dent Oral Epidemiol.2004 Apr; 32(2): 125-32.

Abkürzungen

OHIP - Oral Health Impact Profile
OHIP-ADD - Gesamtsummenwertbildung des OHIP (additive Methode)
MLQ - Mundgesundheitsbezogene Lebensqualität

Dieses Poster wurde übermittelt von Dr. Ulrike Lenz.

Korrespondenz-Adresse:
Dr. Ulrike Lenz
Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
Universitätsklinikum Carl-Gustav-Carus der TU Dresden
Fetscherstr. 74
01307 Dresden
Deutschland