International Poster Journal of Dentistry and Oral Medicine
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int Poster J Dent Oral Med 18 (2016), DGMKG     1. June 2016
Int Poster J Dent Oral Med 18 (2016), DGMKG  (01.06.2016)

Supplement, Poster 1015, Language: German/English


Die chronische rekurrierende multifokale Osteomyelitis der Mandibula: CRMO, das juvenile SAPHO Syndrom
Chronic Recurrent Multifocal Osteomyelitis of the Lower Yaw: CRMO, the Juvenile SAPHO Syndrome

Rustemeyer, Jan / Dahlhoff, Anna Elisabeth / Schnabl, Christina Lucia
Einleitung:
Das SAPHO Syndrom, bestehend aus den Symptomen Synovitis, Akne, Pustulosis, Hyperostose und Ostitis, umfasst als Oberbegriff auch das seltene Krankheitsbild der chronisch rekurrierenden multifokalen Osteomyelitis (CRMO), welches sich typischerweise im Kinder- und Jugendalter manifestiert. Die definitive Diagnose wird insbesondere bei Beteiligung des knöchernen Gesichtsschädels oftmals erst verzögert gestellt, da die Symptome einer Kieferosteomyelitis häufig führend sind und weitere Symptome der CRMO nicht immer in den klinischen Fokus rücken. Ziel dieser Falldarstellung ist es auf die Möglichkeit des Vorleigens einer CRMO im Rahmen von kindlichen Kieferosteomyelitiden hinzuweisen.
Falldarstellung:
Ein 15-jähirger, anamnestisch sonst gesunder Patient stellte sich mit einer Schwellung der linken Wangenregion vor. Die klinische Befunderhebung und die radiologische Diagnostik ergaben einen submukösen Abszess ausgehend vom Zahn 36 mit einer ausgedehnten radikulären Ostitis. Die Therapie erfolgte mittels Antibiose, intraoraler Inzision und Extraktion des Zahnes 36 im subakuten Intervall. Vier Wochen postoperativ erschien der Patient erneut jetzt mit einer deutlichen Wundheilungsstörung in Regio 036. Die Computertomographie der Mandibula und die Knochenszintigraphie ergaben die Verdachtsdiagnose einer Osteomyelitis. Eine Probeexzision aus dem betroffenen Areal bestätigte histologisch die Diagnose. Interdisziplinär mit der pädiatrischen und dermatologischen Klinik konnte dann bei Vorliegen von Gesichtsakne und einer Pustulosis des Körperstammes die Diagnose CRMO gestellt werden. Die Behandlung erfolgte konservativ mittels einer Kortison-Puls-Therapie. Der Patient ist seitdem beschwerde- und rezidivfrei.
Schlussfolgerung:
Das Auftreten einer Wundheilungsstörung im Sinne einer Osteomyelitis bei jugendlichen Patienten nach chirurgischer Sanierung bedarf einer erweiterten Diagnostik und Betrachtung unter Einbeziehung weiterer Fachdisziplinen. Insbesondere sollte differentialdiagnostisch das CRMO in Betracht gezogen werden.

Introduction:
The SAPHO syndrome involves the rare disease pattern of the chronic recurrent multifocal osteomyelitis (CRMO), which mostly appears in childhood and young agers. The diagnosis delays when there is participation of the facial bones since the leading symptoms of osteomyelitis often cover up further symptoms of CRMO. The aim of the following presentation is to point out the possibility of the existence of CRMO against the background of juvenile osteomyelitis.
Case Report:
A 15-year-old healthy boy was admitted to our department with a swelling of his left cheek. The clinical and radiological diagnostics showed a submucosal abscess emanating from the tooth 36 associated with a vast ostitis surrounding its roots. The treatment comprised oral antibiosis, intraoral incision and extraction of the tooth throughout the sub-acute interval. After 4 weeks, the boy presented further complains caused by an obviously interrupted wound healing. The computer tomography of the lower yaw and the bone scintigram displayed the probable cause for this; namely an osteomyelitis. A probe of tissue taken from the inflammated area confirmed the diagnosis. Consulting the pediatric and dermatologic department, the diagnosis of CRMO could be denominated by the implementation of the existence of acne and pustulosis. The following treatment included a corticoid-pulse-therapy. Since then, the patient did not show further discomfort or relapse.
Conclusion:
The development of an interrupted wound healing like osteomyelitis in juvenile patients needs enhanced treatment, involving different medical departments. In particular, CRMO has to be taken into account for diagnosis determination.

Keywords: CRMO, SAPHO, Kortison-Puls-Therapie
CRMO, SAPHO, corticoid-pulse-therapy


Conference/Exhibition:
66. Kongress und Praxisführungsseminar der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
01.-04. June 2016
Hamburg, Germany