International Poster Journal of Dentistry and Oral Medicine
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int Poster J Dent Oral Med 18 (2016), DGMKG     1. June 2016
Int Poster J Dent Oral Med 18 (2016), DGMKG  (01.06.2016)

Supplement, Poster 1002, Language: German/English


Nekrotisierende Fasziitis nach Weisheitszahnentfernung
Necrotizing Fasciitis after Wisdom Tooth Removal

Case-Report eines seltenen und lebensbedrohlichen Krankheitsbildes
Case-Report of a Rare and Life-Threatening Disease

Holtmann, Henrik / Wilhelm, S. Bastian / Singh, Daman D. / Kübler, Norbert R.
Hintergrund: Die nekrotiserende Fasziitis (NF) ist eine seltene bakterielle Infektionserkrankung und kommt gehäuft bei Patienten mit Immunsuppression, Durchblutungsstörungen oder bestehendem Diabetes mellitus vor. Als Eintrittspforte dienen kleinste Verletzungen, intramuskuläre Injektionen und chirurgische Eintrittspforten. Der Kopf- und Halsbereich ist nur äußerst selten betroffen. Das Anfangsstadium gleicht einer gewöhnlichen lokalen Infektion. Wird die Erkrankung nicht rasch erkannt kommt es zu rasch zu umfassenden Nekrosen von Haut, Unterhaut und Muskelfaszien.
Fallbericht: Wir berichten über eine 22jährige schwarzafrikanische (Präadipositas, Diabetes mellitus Typ I) Patientin, die nach ambulanter Weisheitszahnextraktion therapierefraktäre (Antibiose, Antiphlogistika) progrediente Schmerzen präsentierte. Aufgrund ihres dunklen Hautkolorits gestaltete sich die Abgrenzung lokaler infektzeichen im Kopf-Halsbereich schwierig. Nach synkopalem Ereignis erfolgte die stationäre Aufnahme der Patientin über ein peripheres Haus, in welchem aufgrund großer Mengen Gasbildung im CT zervikothorakal und entzündlichen Infiltraten mediastinal eine NF diagnostiziert wurde. Nach Aufnahme in unser Haus verschlechterte sich der Zustand in wenigen Stunden weiter zur schweren Sepsis. Noch am selben Tag wurde interdisziplinär ein ausgiebiges chirurgisches Débridement, mit Abszessspaltung im Kieferwinkelbereich und die Nekrosektomie bis auf die rechte Thoraxwand durchgeführt. Trotz leitliniengerechter Behandlung mit breiter Antibiose, antimykotischer Abdeckung und regelmäßigen Nachresektionen verschlechterte sich der AZ weiter. Nach Eintreten eines akuten Nierenversagen, einer Leukozytopenie und einem anschließenden Leberversagen kam es erneut zu einer schweren septischen Schub, an welcher die Patientin im Multiorganversagen verstarb.
Fazit: Trotz umfassender therapeutischer Maßnahmen liegt die Mortalität der Erkrankung bei bis zu 70%, wobei die Ausdehnung der Entzündung und der Therapiebeginn für die Prognose am entscheidendsten erscheinen.

Background: Necrotizing fasciitis (NF) is a rare life-threatening infection characterized by a rapid and progressive necrosis of subcutaneous tissues and fascia with resultant skin gangrene and further systemic toxicity. NF is mostly reported in extremities, trunk and perineum, while head and neck structures account for only 3-4% of all reported cases. Cervical NF is an even more severe condition, with a high mortality rate, usually caused by dental infection, infection secondary to trauma, throat abscess, osteoradionecrosis or, more rarely, to salivary gland infection. A higher mortality is reported to occur in patients with evolution to mediastinitis, condition called descending necrotizing fasciitis or descending necrotizing mediastinitis. When this complication is accompanied by immunosuppressive conditions, such as diabetes, the infection is often reported as fatal.
Case report: We present the case of a 18-years-old female Afro-descendant patient who developed a NF after ambulant extraction of a single third molar (48). Although she got antibiotics (Amoxicillin) beginning right after extraction she developed a descending necrotizing fasciitis. For nearly two weeks symptoms were rare (i.e. due to her dark skin) and undefined which may have protracted the diagnosis finding process. On the other hand the Diabetes type I of the patient may have abet the severity of the symptoms. When diagnosis was found two weeks after extraction CT showed signs of large air retentions in subcutaneous cervical and thoracic tissue as well as a distinctive mediastinitis Although extensive incisions and multiantibiotic therapy was performed condition progressed rapidly leading to a severe sepsis and lead into death of the patient.
Conclusion: The presented case highlights the important role of dental infections as initial focus of cervical necrotizing fasciitis, as well as the value of early recognition of the disease and prompt clinical and surgical intervention for a successful outcome, especially in patients with systemic disabling immune conditions.

Keywords: zervikale nekrotisiierende Fasziitis, Weisheitszahnentfernung, Mediastinitis
cervical necrotizing fasciitis, wisdom tooth removal, mediastinitis


Conference/Exhibition:
66. Kongress und Praxisführungsseminar der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
01.-04. June 2016
Hamburg, Germany