International Poster Journal of Dentistry and Oral Medicine
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int Poster J Dent Oral Med 17 (2015), DGMKG     10. June 2015
Int Poster J Dent Oral Med 17 (2015), DGMKG  (10.06.2015)

Supplement, Poster 898, Language: German/English


Totalverlust der Nase und des anterioren Oberkiefers nach Chemotherapie bei akuter lymphatischer Leukämie
Total loss of the nose and the anterior maxilla after chemotherapy for acute lymphoblastic leukemia

Hagemes, Frank / Hagemes, Frank / Amrhein, Peter / Bublitz, Rolf / Wohlender, Irina / Weingart, Dieter
Immunsupprimierte Patienten weisen wegen ihrer Abwehrschwäche eine Prädisposition für Infektionen auf. So kann im Kopfbereich ein Pilzbefall über Eintrittspforten der Nasennebenhöhlen zu massiven Destruktionen des umliegenden Gewebes führen, wie auch im unten beschriebenen Fall. Im Rahmen einer chemotherapeutischen Behandlung einer akuten lymphatischen Leukämie entwickelte ein 3½ Jahre alter Patient einen Pilzbefall der Nasennebenhöhlen. Zudem bestand eine Trisomie 21. Klinisch zeigte sich zunächst eine beginnende Nekrose im Bereich des Nasenflügels rechts. In einem Nasenabstrich konnten Aspergillen nachgewiesen werden. Trotz einer supportiven antimykotischen Therapie kam es zu einem Progress der Pilzerkrankung mit einer invasiven und destruierenden Wachstumskomponente. Nach Regeneration der Blutbildung und Besserung des Allgemeinzustands des Patienten war eine radiologische Diagnostik und operative Intervention möglich. In einer MRT von Kopf und Hals zeigte sich eine Nekrose des Septums und der Nasenspitze bis zur lateralen Nasenwand rechts. Gleichermaßen lag eine Nekrose des Hartgaumens und des anterioren Alveolarkamms rechts vor. Im Halsbereich und der Lunge konnte kein pathologischer Befund erhoben werden. In einem interdisziplinären Vorgehen der MKG- und HNO-Abteilung mussten die nekrotische Nase und der anteriore Oberkiefer entfernt und die Kieferhöhle samt Ethmoidalzellen ausgeräumt werden. Der Defekt am Gaumen wurde nach Einbringen einer Tamponade mit einer Verbandsplatte abgedeckt. Die dramatische Entwicklung des beschriebenen Falls zeigt, daß der Benefit der Chemotherapie der Systemerkrankung einen hohen Preis haben kann. Dies kann bis zu einem massiven Gewebeverlust in funktionell-ästhetisch wichtigen Gesichtsregionen führen. Da der Nutzen der Chemotherapie außer Frage steht, ist die Kenntnis solch potenzieller Komplikationen wichtig, um durch möglichst frühzeitige Interventionen den Schaden für den Patienten begrenzen zu können.

Introduction Immunocompromised patients have a predisposition to infections because of their weakened immune system. Thus,a fungal infection in the head area with entry points of the sinuses can induce massive destruction of the surrounding tissue, as in the case described below. Case report As part of a chemotherapeutic treatment of acute lymphocytic leukemia a 3½ year old boy developed a fungal infection of the paranasal sinuses. In addition, there was a Trisomy 21. initially he showed clinical an incipient necrosis in the area of the right nostril. In a nasal swab Aspergillus could be detected. Despite a supportive antifungal therapy, there was a progress of fungal disease with an invasive and destructive growth component. After regeneration of the blood formation and improvement of the general condition of the patient was a radiological diagnosis and surgical intervention possible. An MRI of the head and neck showed a necrosis of the septum and the tip of the nose to the right lateral nasal wall. Similarly, there was a necrosis of the hard palate and anterior alveolar ridge right in front. The neck and lungs could not be found pathological findings. In an interdisciplinary approach of the maxillofacial and ENT clinics the necrotic nose, the anterior maxilla including parts of the paanasal sinuses had be resected. The Defect of the palate was supplied by inserting a tampon and covered with a plate. Afterwards the defect in the nose area was supplied with an epihesis the of nose. Conclusion The dramatic developments of the case shows that the benefit of chemotherapy for acute lymphoblastic leukemia can have a high price. This may take up to a massive tissue loss in functional and aesthetically important regions of the face. As the benefit of chemotherapy unquestionable is, knowledge of such potential complications is important in order through early intervention.

Keywords: Leukämie, Pilzinfektion, Nekrose, Gewebeverlust Nase und Kiefer
Leukemia, fungal infection, necrosis, tissue loss nose and jaw


Conference/Exhibition:
65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
10. - 13. Juni 2015
Stuttgart, Deutschland