International Poster Journal of Dentistry and Oral Medicine
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int Poster J Dent Oral Med 17 (2015), DGMKG     10. June 2015
Int Poster J Dent Oral Med 17 (2015), DGMKG  (10.06.2015)

Supplement, Poster 896, Language: German/English


Einseitige Umstellungsosteotomie des horizontalen Unterkieferastes nach Rekonstruktion mit sagittaler Spaltung im transplantierten Knochen
Unilateral sagittal split osteotomy in the angular regio of the mandible after reconstruction with a iliac crest bone graft

Schell, Julian / Ulbrich, Hanna / Schäfer, Fabian / Wohlwender, Irina / Weingart, Dieter
Einleitung: Die sagittale Spaltung zur Umstellungsosteotomie des Unterkiefers im ortsständigen Knochen ist ein Routineverfahren. Die sagittale Spaltung im reseziertem und anschließend mit Beckenkamm rekonstruiertem horizontalem Unterkieferast ist eine Besonderheit. Methode: Ein 37-jähriger Patient stellte sich mit einer histologisch gesicherten Keratozyste des Unterkiefers von regio 44 bis 48 vor. Es wurde nach Unterkieferkontinuitätsresektion unter Erhalt des Nervus alveolaris inferior eine Sofortrekonstruktion mit freiem autologen Beckenkammtransplantat vorgenommen. Postoperativ manifestierte sich konsekutiv eine Laterognathie auf die kontralaterale Seite. Klinisch zeigte sich eine Klasse III -Bisslage rechts, eine Mittenabweichung des Unterkiefers von 3 mm nach links sowie ein linksseitiger Kopfbiss. 8 Monate nach der Augmentation wurde eine ipsilaterale Umstellungsosteotomie zur vorgenommen. Die chirurgische Technik war nicht die sagittale Spaltung im aufsteigenden Unterkieferast nach Obwegeser /Dal Pont, sondern die direkte Spaltung im transplantierten Knochen des horizontalen Unterkieferastes unter geringst möglicher Knochendenudation. Der Unterkiefer wurde nach Verlagerung mit zwei Miniplatten stabilisiert.
Ergebnisse: Die postoperative Wundheilung gestaltete sich komplikationslos. Im Verlauf zeigte sich eine stabile Neutralbisslage ohne radiologisch nachweisbare Atrophie oder Osteolyse im Transplantat und im weiteren Verlauf wurde das Osteosynthesematerial entfernt Die kaufunktionelle Rehabilitation der Freiendsituation im Unterkiefer erfolgte durch drei im Transplantat osseointegrierte Implantate mit festsitzender Suprakonstruktion und stabilem Ergebnis zwei Jahre nach Implantation. Conclusio: Die sagittale Spaltung im frei transplantierten Knochen des Unterkiefers ist unter Beachtung einer möglichst geringen Weichteildenudation ohne Dimensionsverlust möglich.

Introduction: A sagittal split of the mandible is a well established surgical procedure nowadays. A sagittal split however that is performed in a previously reconstructed mandible is a rare procedure.
Case Report: A 37 years old patient presented with an odontogenic keratozystic tumor of the mandible. After surgical treatment - preserving the inferior alveolar nerve- reconstruction was achieved with a cortical iliac crest bone graft. After this surgery, however, a unilateral mandibular prognathia developed. Clinically the patient presented with a class III occlusion on the right side and a lateral shift of the dental midline of 3 mm to the left, as well as an edge to edge bite on the left. Therefore, eight months after the initial resection of the tumor and the reconstruction, we carried out a unilateral mandibular split in the reconstructed bone with as little bone denudation as possible. The osteotomy was fixed with two mini-plates. Wound healing was uneventful. A stable clinical result with class I occlusion was achieved. X-rays showed neither an atrophy nor an osteolysis of the grafted area. Six months later screws and plates were removed and three dental implants were inserted. After osseointegration of the implants masticatory rehabilitation was achieved by a prosthetic dental suprastructure of three single-crowns.
Conclusion: Sagittal split ostetotomy in the angular region of the mandible is possible even in reconstructed bone after free bone grafting from the iliac crest, if excessive bone denudation is avoided. In this case the graft lost none of its original dimensions.

Keywords: Sagittale Spaltung, einseitig, Beckenkammtransplantat
sagittal split osteotomy, unilateral, iliac crest bone graft


Conference/Exhibition:
65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
10. - 13. Juni 2015
Stuttgart, Deutschland