International Poster Journal of Dentistry and Oral Medicine
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int Poster J Dent Oral Med 17 (2015), DGMKG     10. June 2015
Int Poster J Dent Oral Med 17 (2015), DGMKG  (10.06.2015)

Supplement, Poster 885, Language: German/English


Fallbericht: Oberarmmetastase eines oralen Plattenepithelkarzinoms
Case Report: Upper arm metastasis of an Oral Squamous Cell Carcinoma

Wurm, Matthias C. / Wehrhan, F. / Neukam, F. W. / von Wilmowsky, C.
Das orale Plattenepithelkarzinom zeigt häufig eine lymphogene Metastasierung. Eine hämatogene Streuung ist deutlich seltener. Dieser Fallbericht beschreibt den seltenen Fall eines metastasierenden oralen Plattenepithelkarzinoms des Mundbodens mit Streuung in den linken Oberarm unseres Patienten. Soweit wir wissen ist dies der erste in der Literatur beschriebene Fall. Zwölf Monate nach einer R0 Resektion des Primarius und mikrochirurgischer Rekonstruktion des Unterkieferdefektes sowie folgender adjuvanter Bestrahlung stellte sich unser Patient zur Entfernung des Osteosynthesematerials vor. Während der klinischen Untersuchung entdeckten wir eine Raumforderung am linken Oberarm des Patienten. Laut Angaben des Patienten zeigte die Raumforderung ein sehr schnelles Wachstumsmuster. Makroskopisch sowie röntgenologisch kam neben einem Weichteiltumor auch ein Abszess in Frage. Selbst mittels magnetresonanztomographischer Bildgebung konnte nicht zwischen einem Weichteiltumor oder einer Metastase unterschieden werden. Daher wurde eine Biopsie veranlasst, welche die Verdachtsdiagnose einer Metastase des oralen Plattenepithelkarzinoms bestätigte. Daraufhin empfahl das postoperative Tumorboard eine Radiatio. Angesichts der Tatsache, dass Patienten mit regionalen Lymphknotenmetastasen eine höhere Wahrscheinlichkeit besitzen Fernmetastasen zu entwickeln sollte bei diesem Patientenkollektiv in Erwägung gezogen werden eine noch detaillierte Tumornachsorge zu betreiben - v.a. dann wenn hemangiosis carcinomatosa histologisch oder makroskopisch nachgewiesen werden konnte.

The Oral Squamous Cell Carcinoma (OSCC) frequently metastasizes lymphogenously. Haematogenous dissemination is less common. This report describes a rare case of a metastatic OSCC of the floor of the mouth to the patients' left upper arm. This is the first case described in literature as far as we know. Twelve months after R0 tumor resection surgery, including microvascular reconstruction of the lower jaw and followed by adjuvant radiotherapy, the patient was admitted for osteosynthesis plates removal. During clinical examination a tumor situated at his left upper arm was detected. According to the patient the tumor has demonstrated a rapid growth. Macroscopic appearance and conventional imaging led to the differential diagnosis of an abscess. MR-imaging could not differentiate between a tumor of soft tissue origin and a metastasis. A biopsy was taken and the pathological examination confirmed the diagnosis of an OSCC metastasis. The postoperative interdisciplinary tumor board recommended radiation therapy. Due to the fact that patients with regional lymph node metastases have a higher probability to develop distant metastasis a more detailed screening might be considered - especially when hemangiosis carcinomatosa was found histologically or macroscopically.

Keywords: Mouth neoplasms, Neoplasm metastasis, Upper arm metastasis, Soft-tissue metastasis, Metastatic OSCC

Conference/Exhibition:
65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
10. - 13. Juni 2015
Stuttgart, Deutschland